Kategorie: Podcast

Dezember 26, 2018 / / Podcast

She*fix Tutorials ist im Kern ein Youtube-Kanal, der Videos von Frauen sammelt, die Technologien und Technik erklären – Handwerkerinnen, Autoschrauberinnen, Hobbybastlerinnen, Designerinnen, Konstrukteurinnen, Programiererinnen u.m.

Das große Ziel, Frauen als Expertinnen und Technikinteressierte in dieser Art von Technikkommunikation besser sichtbar zu machen.

Im Mai 2018 entdeckte ich die Gründerinnen der Initiative auf der Re:publica. Mit Zweien von ihnen, Lisa und Maj, habe ich über ihr Projekt, dass gerade in die Öffentlichkeit geht, gesprochen.

Februar 3, 2018 / / Podcast

Ich unterhalte mich mit der Historikerin Marlene Ernst M.A. der Universität Salzburg und Mitarbeiterin im Citizen Science Projekt “Salzburg zu Tisch” das im Rahmen der 2ten österreichischen Citizen Science Konferenz – ÖCSK2018 – vom 1.2. bis 3.2.2018 sowohl theoretisch als auch in einem “Barocken Dinner” den Konferenzteilnehmern vorgestellt wurde.

Und wenn ihr mich Unterstützen wollt, jetzt wär ein guter Zeitpunkt: Ich sammle Geld für die teilnahme an der Citizen Science Konferenz in Genf, um teilzunehmen und natürlich auch um zu podcasten.

November 17, 2017 / / Podcast

Ich zu Besuch in Berlin bei Dr. Jan Schmoranzer. Er ist Herr über ziemlich spacige und die ganz schön teuren Mikroskope der Advanced Medical Bioimaging Core Facility – kurz AMBIO. Und hat Bilder von den Dingen, die uns zusammen halten – Video und Bilder dazu auf der Website www.sciencekompass.de

November 9, 2016 / / Podcast
avatar Iris Wessolowski Sciencekompass  Icon
avatar Gerda Horneck - DLR
avatar Bernd Dachwald - FH Aachen - Raumfahrttechnik
avatar Lena Noack - Royal Observatory of Belgium
avatar Christian Mayer - Universität Duisburg-Essen
avatar Dirk Wagner - GFZ Potsdam

Wir streben zu Sternen, um genauer sein, im Moment sehr fokussiert in Richtung unseres Nachbarplaneten Mars. Aktuell ist die Mission ExoMars der ESA, der europäischen Raumfahrtagentur, und der russischen Raumfahrtorganisation Roskosmos, im Orbit des roten Planeten auf Forschungsmission. Der Anflug und die Landung waren mehr oder minder erfolgreich, denn das Forschungsequipment in die Nähe und dann auf den Planeten zu manövrieren, hatte so seine Schwierigkeitsstufen.

Leben auf dem Mars?

Das erklärte Missionsziel von ExoMars ist, wissenschaftlich zu untersuchen, ob es Leben auf dem Mars gibt oder gab.
Der Orbiter kreist wie vorgesehen um den Mars. Der Lander, der die Marsoberfläche untersuchen sollte, hat die Landung leider nicht geschafft.
Aktueller Wissensstand ist: Ein Computerprogramm hatte Schluckauf, so das die Abstandsmessungen zum Boden – noch circa 3 Kilometer – als erfolgreiche Landung fehlinterpretiert wurde. Das dann erfolgte Absprengen des Landefallschirms hat sich auch bei wenig dichter Atmosphäre als sehr ungünstig ausgewirkt. Der Lander ist wahrscheinlich auf dem Boden zerschellt. Genaueres dazu verspricht die ESA nach Auswertung der Daten in ein bis zwei Monaten zu veröffentlichen.

Aber was wollen wir eigentlich auf dem Mars, oder auch auf anderen Planeten?
Welche Fragen treiben Wissenschaftler ins All und was sind das eigentlich für Forscher, die sich mit dem Leben außerhalb der Erde beschäftigen? Wie erkennen wir denn überhaupt fremdes Leben oder unterscheiden totes Leben von chemischen geologischen Artefakten?

Ich war zu Gast beim Astrobiologischen Workshop zur Gründung der Deutschen Astrobiologischen Gesellschaft (DAbG) in Berlin Ende August 2016 unter dem Thema “Astrobiology – Life in the Context of Cosmic Evolution” – “Astrobiologie – Leben im Kontext der Kosmischen Evolution”.

Dort habe ich ein sehr vielfältiges, transdisziplinäres Forschungsgebiet mit einer erfrischend unkonventionelle Wissenschaftlerinnengemeinschaft kennengelernt, die an spannenden Fragen forscht und dabei gezwungenermaßen äußerst kreativ und erfinderisch vorgeht.

Shownotes: